Hochtechnologieunternehmen Instandhaltung

Instandhaltungsmanagement optimieren

Ausgangssituation:

Unternehmen hat für die Produktion sehr spezifische Maschinen und
Anlagen von unterschiedlichen Herstellern im Einsatz. Diese Systeme bedürfen spezieller Checks zur Überprüfung und Kontrollen im laufenden Betrieb. Die Dokumentation dieser Checks ist sowohl in Richtung Hersteller als auch in Richtung der Kunden als Bestandteil der Qualitätssicherung essentiell.

Derzeit ist dazu ein Dashboard aufgebaut, das die Daten für das Management in grafischer Form aufbereitet. Die Erfassung erfolgt jedoch größtenteils händisch, wobei die Daten in einem zweiten Schritt in das System für das Dashboarding übertragen werden.

Die Planung der vorbeugenden Instandhaltungsaufträge erfolgt über SAP, worüber auch die Beauftragungen von Serviceunternehmen und das kommerzielle Controlling erfolgt.


Strategischer Blickwinkel:

Durchgängiges Datenmanagement von der Maschine zum Dashboard herstellen und damit Papierschnittstelle eliminieren, Fehler vermeiden und Datenaktualität sicherstellen
Durchgängigkeit der Informationsprozesse mit den übergeordneten Systemen

Hochtechnologieunternehmen Instandhaltung

Instandhaltungsmanagement optimieren

Herausforderungen entlang der Wertschöpfungskette:

Herausforderungen Bevorzugter Einsatzbereich
1. Medienbrüche durch händische Zwischenschritte auf Papier eliminieren Produktion
Service
2. Echtzeitfähigkeit und Datenaktualität sicherstellen Produktion
Service

Hochtechnologieunternehmen Instandhaltung

Instandhaltungsmanagement optimieren

Mögliche Lösungsansätze

Digitalkarten Projektideen
Augmented Service Techniker
Mobile Worker Enablement
Datenerfassung direkt am Entstehungsort
Vertikale Integration
Connected Machines
Durch Maschinenanbindung Echtzeitfähigkeit herstellen